Forderungseinzug

Das außergerichtliche Mahnverfahren

Im Vergleich zu betriebseigenen Mahnabteilungen können Inkasso-Unternehmen wie HVL-Inkasso in der Regel auf eine deutlich höhere Erfolgsquote bei vergleichsweise niedrigen Kosten verweisen. Die Bearbeitung Ihrer Forderungen durch HVL-Inkasso bedeutet nicht den Verlust bestehender Kundenbeziehungen zwischen Gläubiger und Schuldner. Im ständigen, engen Kontakt mit den säumigen Zahlern ist gerade hier die neutrale Vermittlung zwischen Gläubiger und Schuldner durch HVL-Inkasso von großem Vorteil. Wir erzielen Lösungen, die allen Beteiligten dienen. Ihre Kunden erhalten das Gefühl betreut zu sein und nicht unter Druck gesetzt zu werden.

Das Überwachungsverfahren

Selbst wenn der Schuldner momentan nicht zahlungsfähig ist, ist die Erlangung eines Vollstreckungstitels immer von Vorteil. Denn für solche Titel gelten weit längere Verjährungsfristen.

In regelmäßigen Zeitintervallen werden die finanziellen Verhältnisse des Schuldners durch unsere Mitarbeiter überwacht. Sobald die Vermögensverhältnisse dafür sprechen, werden erneut geeignete Maßnahmen eingeleitet, um eine völlige Befriedigung Ihrer Ansprüche durchzusetzen. Hierbei setzen wir in besonderem Maße auf individuelle Recherche-Möglichkeiten und durchdachte Zwangsvollstreckungsmethoden.